„Daß sich das größte Werk vollende, genügt ein Geist für tausend Hände.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Zwei Geister waren in diesem Fall vonnöten, um München seinen ersten Gin, den „The Duke – Munich Dry Gin“ zu bescheren.

Leidenschaft und Hingabe waren der Grundstoff, welcher die beiden Brenner Max & Daniel zum geliebten Wacholder-Destillat heranführte. Konnte man sie anfangs noch allein als fleißige Konsumenten antreffen, ließ ein ahnungsvolles Kribbeln in den Fingern nicht lange auf sich warten. Denn bei ihrer eifrigen Suche nach dem einen, dem vollendeten Gin wollte sich keine rechte Befriedigung einstellen. Und hätte sie nicht eines Abends die Eingebung ereilt, – dank hochgeistiger Inspiration – sie würden wohl heute noch rastlos landauf landab nach dem gesegneten Trunk suchen.

Und damit war die „Schnapsidee“ geboren! Ein ganzes Jahr Entwicklungszeit haben sich die Brenner genommen, um München mit einem neuen Gin, dem „The Duke – Munich Dry Gin“ zu beglücken.

Heimstatt für diese edle Mission sollte ein beschaulicher Hinterhof im Herzen Münchens werden. Dort wurde eine eigens zu diesem Zweck angefertigte Brennerei errichtet, wo es nun in einem kupfernen Kessel unermüdlich dampft und brodelt.